Petra Kesse

Geschichten, geschrieben mit Herz und Seele


Liebe Leserinnen und Leser,

während meiner Recherchen zu meinem Buch "Wie ein Regenbogen an dunklen Tagen" entdeckte ich die Homepage von Susanne und Uwe Stumpf, die Gründer vom Verein Trostteddy e. V.

Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, kranken Kindern ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Doch sie denken auch an Senioren und an Demenz erkrankte Menschen. Gemeinsam mit ihren fleißigen Helferinnen und Helfern stricken, häkeln und nähen sie Teddys und Püppchen, die sie Krankenhäusern, Arztpraxen, Rettungsdiensten und anderen Einrichtungen kostenlos überlassen. Dieses Engagement hat mich tief berührt.

Sofort war mir klar, dass die Trostteddys in mein neues Buch gehören! In "Wie ein Regenbogen an dunklen Tagen" schreibe ich über die Kraft der Freundschaft - besonders in schweren Zeiten. Da dürfen die Trostteddys nicht fehlen! Jeder einzelne von ihnen steht einem kranken oder einsamen Menschen wie ein Freund zur Seite und tröstet ihn, auf eine Art, wie es vielleicht niemand sonst vermag.

Wenn Sie mehr über den Verein erfahren möchten, besuchen Sie doch einfach die Homepage. Die Trostteddys freuen sich ganz sicher über Ihren Besuch!